Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Preisträger*innen aus dem Jahr 2013

Dissertationspreise 2013

1. Preis zu 3.000 Euro:

Dr. Sascha Nehr, Fachbereich C, "Mechanistic studies on the OH-initiated atmospheric oxidation of selected aromatic hydrocarbons":

Abstract der ausgezeichneten Arbeit

2. Preis zu 2.000 Euro:

Dr.-Ing. Judith Ackers, Fachbereich E, "Präzise Positions- und Lageerkennung mithilfe von Laserdistanzmessung – Landmarkenbasierte Positionsbestimmung für Fahrerassistenzsysteme":

Abstract der ausgezeichneten Arbeit

 


 

Förderpreise 2013

1. Preis zu 2.000 Euro:

Dennis Wegner, Fachbereich A, für seine Masterarbeit "Feature-based Label Determination in a Minimalist Framework": 

Abstract der ausgezeichneten Arbeit

Zwei 2. Preise zu je 1.500 Euro:

Jessica Jübermann, Fachbereich F, für ihre Bachelorarbeit "Studien zur Darstellung von Frauen in Francisco de Goyas ,Los Desastres de la Guerra'":

Abstract der ausgezeichneten Arbeit

Nikolai Babin, Fachbereich E, für seine Bachelorarbeit "Einfluss einer Aluminium-Verkapselungsschicht auf die elektrischen Eigenschaften des Zinkzinnoxid Dünnschichttranssistors":

Abstract der ausgezeichneten Arbeit

 


 

Serendipity Preis 2014

3.000 Euro:

David Benjamin Müller, Fachbereich C, für seine Masterarbeit "Untersuchungen zur Ionentransmission bei cAPECI - capillary Atmospheric Pressure Electron Capture Ionization":Abstract der ausgezeichneten Arbeit 

 


 

2. Bergischer Wissenstransferpreis

Prof. Dr.-Ing. Hartmut Beckedahl und Christian Nafe

Den 2. Bergischen Wissenstransferpreis erhalten Prof. Dr.-Ing. Hartmut Beckedahl und Christian Nafe für ihr Forschungsprojekt „Schlaglochbeseitigung mit Mikrowellenasphalt“.

Sonderpreise

Sonderpreise gehen an Prof. Dr. Bärbel Diehr, Jan Kassel und Ralf Gießler für „MobiDic – Mobile Dictionaries“, Prof. Dr. Gela Preisfeld und Dr. Karsten Damerau für „Bell Bio – Bergisches Lehr-Lernlabor“ sowie Prof. Dr. Michael Tausch und Dr. Amitabh Banerji für „Organische Elektronik in der curricularen Innovation“.

Bergischer Wissenstransferpreis: 17.500 Euro für gelungene Verbindung von Hochschule und Praxis