Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

UniTal 2020

Nach 13 Jahren und mehr als 50 Vorträgen wird die Veranstaltungsreihe UniTal auch im Jahr 2020 fortgesetzt. 

Die Vortragsserie von Professoren der Bergischen Universität Wuppertal wird von der FABU (Freunde und Alumni der Bergischen Universität) und der Westdeutschen Zeitung veranstaltet.

Diese meist sehr gut besuchten Vorträge haben das Ziel, Inhaltliches aus der aktuellen Forschung verständlich darzustellen und damit eine Vorstellung über die verschiedenen Forschungsaktivitäten der Bergischen Universität zu ermöglichen. In jedem Jahr werden vier interessante Vorträge zusammengestellt, die das breite Spektrum der Forschungsbereiche der Bergischen Uni repräsentieren.

Die Vorträge finden in der Citykirche in Wuppertal Elberfeld statt.  

Der Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr. Am Ende jedes Vortrages findet eine Diskussion mit den Zuhörern statt. 

 


 

Das Jahr 2020 steht in Wuppertal mit einer Vielzahl von Veranstaltungen im Zeichen des 200. Geburtstag von Friedrich Engels, des großen Sohnes dieser Stadt. Aus diesem Anlass werden alle sechs Unital-Vorträge diesem Thema gewidmet.

 

6.2.2020

Friedrich Engels und die ideengeschichtlichen Wurzeln der politischen Ökonomie mit Professor Dr. Hans Frambach (Mikroökonomie und Geschichte des ökonomischen Denkens)  

 

5.3.2020

Ungleichheit seit Friedrich Engels – Neue Antworten der Sozial- und Bildungspolitik auf alte Fragen mit Professorin Dr. Kerstin Schneider (Finanzwissenschaft und Steuerlehre)  

 

18.6.2020       

Friedrich Engels und die Demokratisierung der Gesellschaft mit Professor Dr. Hans J. Lietzmann (Politikwissenschaft) 

 

17.9.2020  

Friedrich Engels im Anthrozopän Bietet der Sozialismus (k)eine nachhaltige Alternative mit Professor Dr. Hans Immler, Kassel und Professor Dr. Philipp Schepelmann (Wuppertal Institut, Abteilung Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik)

  

15.10.2020     

Ungleichheit in Gesundheit – seit Friedrich Engels bekannt, bis heute ungelöst mit Professor Dr. Hendrik Jürges (Gesundheitsökonomie und  -management)

 

19.11.2020

Friedrich Engels und das Geschlechterverältnis mit Professorin Dr. Friederike Kuster (Praktische Philosophie und Philosophische Geschlechterforschung)